Neue Gartenstadt Falkenberg

Die "1892" baut weiter! Und an dieser Stelle wollen wir Sie in den nächsten Monaten über den Fortschritt der Bauarbeiten informieren.

 

Neue Gartenstadt Falkenberg – der zweite Bauabschnitt beginnt

Anfang Oktober 2012 haben die Bauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt östlich der Lindenblütenstraße begonnen. Das Prinzip einer "Neuen Gartenstadt‘"hat in der Siedlung "Paradu" und im ersten Bauabschnitt viel Anklang und positive Resonanz gefunden – und so entstehen jetzt in ebenfalls aufgelockerter und durchgrünter Bauweise acht weitere Häuser mit 68 Geschosswohnungen sowie 27 Reihenhäuser. Das Wohnungsangebot bleibt dabei weiterhin so vielfältig:

Von der 1-Zimmer-Wohnung bis zur 6-Zimmer-Maisonette-Wohnung, von Reihenhäusern mit 5 Zimmern auf 3 Etagen bis zur rollstuhlgerechten Wohnung reicht die Bandbreite.

Auch in Bezug auf Nachhaltigkeit führen wir den Standard des ersten Bauabschnittes fort: Die für die Beheizung notwendige Wärme wird in bis zu 99 m tiefen Erdsonden gewonnen. Mitsamt den effizienten Blockheizkraftwerken für die Warmwasserbereitung und einer optimierten Wärmedämmung der Gebäude erreichen wir wieder den KfW 70-Standard (Niedrigenergiehaus).

Die Reihenhäuser und Wohnungen sind bezugsfertig.

 

Bei Interesse können Sie den hinterlegten Bewerbungsbogen ausfüllen. Grundrisse finden Sie rechts im Download-Bereich.

 



AKTUELLES

Mai 2014

Die Vermietung der Reihenhäuser und Wohnungen läuft gut an. Wollen Sie mehr zu unserer Ausstattung erfahren, dann schauen Sie doch mal rein.

 

 

Dezember 2013

Mit großen Schritten ging es in den letzten Monaten voran: Die Fassaden der ersten sechs Gebäude sind mittlerweile fertiggestellt und die Gerüste abgebaut. So lässt sich bereits ein sehr guter Eindruck von den neuen Häusern gewinnen.

Im Inneren der Gebäude wird derweil fleißig weiter gearbeitet: Der Estrich, der später als Fußbodenheizung für gleichbleibende Wärme sorgen wird, ist bereits großteils von der Firma Viebahn eingebracht. Nach einer ausreichenden Trocknungs- und Aufheizzeit sind nun schon die Fliesenleger von Ridula und die Parkettleger von Bembé im Einsatz und sorgen für die hochwertigen Oberflächen in den Wohnungen. In den Bädern und Küchen werden großformatige Feinsteinzeugfliesen verlegt und in den Wohnräumen Eichenholz-Mosaikparkett, das abschließend versiegelt/lackiert wird.

Rund um die Häuser gibt es aber noch genug zu tun. Nachdem die 99 m tiefen Erdsondenbohrungen für unser umweltfreundliches Geothermie-Heizungssystem erfolgten (die Celler Brunnenbau mit ihren Spezialmaschinen für uns gebohrt hat), sind bereits am nördlichen Ende der Baustelle die Garten- und Landschaftsbauer im Einsatz. So konnte das vergleichsweise milde Wetter der vergangenen Wochen für einige frostempfindliche Arbeiten genutzt werden. Wir sind gespannt, wie stark der Winter dieses Jahr ausfallen wird und wie lange in der Folge die Gartenbauarbeiten ruhen müssen.

Die ersten Wohnungen können ab 1. Mai 2014 bezogen werden, die weiteren Vermietungsabschnitte werden in den darauffolgenden Sommermonaten fertiggestellt…

 

Oktober 2013

Der Startschuss für die Vermietung der Häuser und Wohnungen in unserer „Neuen Gartenstadt Falkenberg“, 2. Bauabschnitt, hat begonnen. Egal ob Single, Paar, Familie oder Senior – unsere 1- bis 6-Zimmer-Wohnungen und Reihenhäuser bieten für jeden den richtigen Startet den Datei-DownloadWohnungstyp an. Mehr dazu Öffnet einen internen Link im aktuellen Fensterhier.

 

14. August 2013

Mit strahlendem Sonnenschein und netten Gästen feierten wir am 14. August Richtfest in unserem 2. Bauabschnitt der Siedlung "Neue Gartenstadt Falkenberg". Die Handwerker wurden vom Vorstand (Thorsten Schmitt), dem Bezirksbürgermeister (Oliver Igel) und dem Staatssekretär (Ephraim Gothe) gewürdigt und der Spruch der Zimmerleute wünscht unserem Neubau viel Glück.

Seite 1 von 3
Richtfest_140813-037.jpg
Richtfest_140813_009.jpg
Richtfest_140813_011.jpg
Richtfest_140813_034.jpg
Richtfest_140813_049.jpg
Richtfest_140813_051.jpg
Richtfest_140813_052.jpg
Richtfest_140813_053.jpg
Richtfest_140813_054.jpg
Seite 1 von 3

Juli 2013

Die Siedlung nimmt Formen an, wie man unschwer vor Ort und über unsere Webcam erkennen kann: Bei nur noch zwei der 13 Häuser sind die Rohbauarbeiten im Gange.

Während momentan die letzten Vergaben der Bauaufträge erfolgen, sind auf der Baustelle nun die Dachdecker der Firma Dachland im Einsatz, um die Wärmedämmung und Dachabdichtung auf die Flachdächer aufzubringen. Später werden die Dächer noch begrünt. In den Gebäuden werden mit hohem Tempo durch Nurtech Bau die Innenwände verputzt und durch K. Rogge Spezialbau die nichttragenden Wände und Installationswände für die Haustechnik-Leitungen aufgestellt. Das ist dann jeweils der Startpunkt für die vielen Monteure, die Steigestränge und Wohnungsverteilungen mit allen Leitungen und Anschlüssen für die Fußbodenheizung, die Lüftung, das Frisch- und Abwasser und die Elektrik zu installieren. Vor allem im Innenausbau zeigt sich nun, dass die Koordinierung der Arbeitsabläufe und Baustellenlogistik bei 13 Gebäuden und bis zu zehn gleichzeitig arbeitenden Firmen eine große Herausforderung darstellt: Die Bauleiter der von uns beauftragten Büros – Blumers Architekten für den Hochbau und Ecoplan für die Haustechnik – sind dazu permanent vor Ort, um einen reibungslosen Fortgang der Bauarbeiten sicherzustellen.

Planungsseitig erfolgen derzeit noch die letzten Abstimmungen zur Außenanlagenplanung sowie die Vorbereitungen für den Vermietungsstart im Herbst.

 

Mai 2013

Der Wetterumschwung hat noch bis Anfang April auf sich warten lassen, aber seitdem schreitet unser Bauvorhaben in Bohnsdorf kräftig voran: Am 27. April wurde bereits der Rohbau des ersten Hauses ganz im Norden des Baufeldes fertiggestellt. Mittlerweile baut dort die Firma Menck Fenster schon die ersten Lärche-Holzfenster mit einem speziellen Sonnen- und Schallschutzglas ein, während für den Keller des südlichsten Hauses gerade erst die Aushubarbeiten stattfinden.  Mit der gleichen Taktung werden sich nun alle Gewerke nacheinander von Nord nach Süd durch die Häuser und Etagen arbeiten.

Am vergangenen Wochenende wurde auch schon der Kran im Norden des Baugrundstücks wieder abgebaut, weil er dort für die Rohbauarbeiten nicht mehr benötigt wird, und 150 m weiter südlich wieder aufgestellt, um die südlichsten Häuser zu bedienen. Ein weithin sichtbares Zeichen für den Baufortschritt.

 

Mehr als 50 Bauarbeiter sind derzeit auf unserer Baustelle tätig, viele von ihnen auch samstags - unsere Baufirmen zeigen vollen Einsatz, um die witterungsbedingten Verspätungen aufzuholen. Auf einer Brachfläche am oberen Ende des Gartenstadtwegs wurde nun eine Parkplatzfläche provisorisch hergerichtet, damit die Privat-PKWs der Arbeiter und Handwerker dort abgestellt werden können und nicht die Stellplätze rund um die Baustelle blockieren. Im Zuge der Arbeiten an den Außenanlagen werden dann später entlang der gesamten Lindenblütenstraße zusätzliche KFZ-Stellplätze für unsere neuen Bewohner angelegt.

 

Zuvor werden wir aber noch von den vielen anderen Gewerken und Arbeiten berichten…

März 2013

Ganz schön viel los...

Seit mittlerweile drei Monaten kommen die Bauarbeiten in Bohnsdorf nur noch mit ‚angezogener Handbremse‘ voran. Grund sind die anhaltend frostigen Temperaturen, die vor allem die Mauerarbeiten behindern. In Anbetracht dessen ist es schon erfreulich, dass sich dennoch bereits neun der 13 Häuser im Rohbau befinden, da die Bauarbeiter jede kleine Schönwetter-Lücke ausgenutzt haben.

Während bei den zuletzt begonnenen Gebäuden gerade die Keller-Bodenplatten betoniert wurden, befinden sich die Häuser im nördlichen Teil schon bei den Mauerarbeiten im ersten Obergeschoss.

Das Baufeld ist somit auch schon fast vollständig mit Baugruben, Baggern, Containern, Gerüsten, Rohrleitungen, Paketen von Dämmmaterial und Mauersteinen  gefüllt. Dies macht eine sorgfältige Abstimmung zwischen den verschiedenen Gewerken und der Bauleitung erforderlich: Neben den Rohbauern arbeiten bereits die Firmen Theodor Bergmann (Verlegung der Frischwasser- und Entwässerungsleitungen, der Leitungen für das Nahwärmenetz) und Vogler technische Leistungen (Elektroarbeiten) vor Ort. Und der Dachabdichter, der Fensterbauer, die Sanitärfirma und weitere Firmen stehen schon in den Startlöchern...

Sobald der Frühling endgültig einzieht, geht es gut vorbereitet und mit mittlerweile drei Kränen ausgestattet also an vielen Stellen gleichzeitig weiter!

November 2012

Die Kräne errichten die ersten sechs Häuser.

Derzeit ist vor allem die Rohbaufirma Mahlo-Bau aus Hoppegarten aktiv. Zuerst werden mit zwei Kränen die sechs nördlichen Häuser im Rohbau errichtet.

Aufgrund der Bodenverhältnisse werden im 2. Bauabschnitt die Keller als ‚weiße Wanne‘, d.h. mit wasserundurchlässigem Beton für die Bodenplatte und die Außenwände errichtet. Die Kelleraußenwände werden dabei als zweischalige Fertigteilwände auf die Bodenplatte gestellt und vor Ort ausbetoniert. Das ermöglicht ein schnelles Vorankommen der Bauarbeiten. Wir haben uns zum Ziel gesetzt die Keller der ersten Häuser vor dem Wintereinbruch und dem Durchfrieren des Bodens fertigzustellen.

Die Wände werden im Anschluss weitestgehend mit großformatigen Kalksandsteinen gemauert. Wenn dann Anfang des nächsten Jahres die drei bis vier oberirdischen Geschosse der ersten Häuser fertig gemauert sind, werden die zwei Kräne auf das südliche Baugrundstück umgesetzt und mit einem zusätzlichen dritten Kran wird der Rohbauer bei den sieben südlichen Häuser die Bauarbeiten auf die gleiche Weise beginnen…

 

 

Oktober 2012

Baubeginn auf dem nächsten Bauabschnitt.

 

Ansprechpartner

Vermietungsbüro
Knobelsdorffstraße 96
Tel. 030/30 30 21 00
E-Mail
Sprechzeiten:
Mo+Mi 10-17 Uhr, Di+Do 10-18 Uhr, Fr 10-14 Uhr

Downloads

Startet den Datei-DownloadFlyer

Startet den Datei-DownloadBewerbungsbogen

 

Handwerkerservice

Unseren bei uns wohnenden Mitgliedern bieten wir mit dem "Mobilen Handwerkerservice" gemeinsam mit der Gründlich GmbH Unterstützung an. (Vorerst in unseren Berliner Siedlungen).